Von Angermünde bis Senftenberg
Der Zukunftstag bietet allen Mädchen und Jungen der 7. – 10. Klasse die Möglichkeit, einen ganzen Tag lang ihrem Berufswunsch ein ganzes Stück näher zu kommen. In allen Landkreisen im Land Brandenburg finden Veranstaltungen statt, einige sind sogar schon ausgebucht.

Vor allem besonders außergewöhnliche Berufsbilder sind sehr begehrt. Da gilt es, bei der Anmeldung schnell zu sein. Die Dorfschmiede Blankenfelde (TF) hat bereits beide Plätze belegt.
Andere Veranstaltungen wie zum Beispiel im Gesundheits- und Sozialwesen bieten noch viele freie Plätze. Einen umfassenden Einblick in die Ausbildungsmöglichkeiten verspricht das Angebot des Schifffahrtsamts Berlin am Ausbildungsstandort in Fürstenwalde. Dort stehen am Zukunftstag eine Werkstattbesichtigung, Infos über die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung sowie kleine praktische Übungen zum Mitmachen auf dem Programm.

weiterlesen

Von A wie Altenpfleger bis Z wie Zahntechniker
Ihr habt bereits Ideen und Vorstellungen, welchen Beruf ihr später einmal ausüben wollt? Ihr hattet aber noch keine Gelegenheit für ein Praktikum, um einen Eindruck davon zu gewinnen, was euch erwartet. Kein Problem – in der Rubrik „Berufe vorgestellt“ lassen wir Auszubildende aus dem Land Brandenburg zu Wort kommen – und liefern euch damit Informationen aus erster Hand.

weiterlesen

Der 13. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg findet am 23. April 2015 statt. Auch in diesem Jahr werden wieder hunderte Unternehmen und Einrichtungen im Land Brandenburg ihre Türen öffnen um Mädchen und Jungen eine breite Auswahl an Berufsmöglichkeiten näher zu bringen.

Die Anmeldung über die Aktionslandkarte ist ab sofort freigeschaltet. Sowohl interessierte Schülerinnen und Schüler als auch Veranstalter, die sich aktiv an der Ausrichtung des Zukunftstages beteiligen wollen, können sich über die entsprechenden Formulare anmelden.

weiterlesen

Der 13. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg findet am 23. April 2015 statt.
Die Anmeldung über die Aktionslandkarte ist ab sofort freigeschaltet.
Logo Zukunftstag 2014

Foto Dokumentation 2014Eine Zusammenfassung der Aktivitäten, Erfahrungen, Zahlen und Fakten zum diesjährigen Aktionstag steht hier als Download zur Verfügung:

Dokumentation des Zukunftstages 2014 [pdf-Datei]

Zukunftstag_filmDas Zukunftstag-Organisationsteam war am 27. März 2014, dem 12. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg, mit einem Filmteam unterwegs. Wir wollten herauszufinden, wie der Zukunftstag vor Ort abläuft. Ihre Eindrücke haben uns die Schülerinnen und Schüler, die Veranstalter, und die Ehrengäste Günter Baaske, Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg und Außenminister Frank-Walter Steinmeier geschildert. Daraus entstand ein spannendes Video. Anschauen lohnt sich!

weiterlesen

  • Der Zukunftstag war gestern Abend in “Brandenburg aktuell” beim rbb. Im Gespräch mit der Moderatorin berichtete Ute Tenkhof vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie, wie wichtig der Zukunftstag nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Veranstalter ist. Der Beitrag ist aktuell abrufbar in der Mediathek des rbb.
  • Die Märkische Oderzeitung war im Klinikum Ernst von Bergmann in Bad Belzig und berichtet über den Besuch von Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Arbeitsminister Günter Baaske. Der Artikel ist online abrufbar.
  • In der Märkischen Allgemeinen Zeitung ist ein großer Bericht erschienen. Begleitet wurden Schülerinnen und Schüler im Landgasthof Löwenbruch, bei der TH Wildau,  bei einem Hofschmied in Blankensee und bei der Kreishandwerkerschaft in Jüterbog. Hier können Sie den ganzen Artikel nachlesen.
  • Die Märkische Oderzeitung berichtet auch über den Zukunftstag im städtische Krankenhaus Eisenhüttenstadt und beim regionalen Stahlproduzenten ArcelorMittal. Hier geht es zum Artikel.
  • Über den Zukunftstag in der Prignitz berichtete Der Prignitzer: Zwischen Hotel und Kälberstall
  • Die Lausitzer Rundschau (Finsterwalde) schrieb über den Zukunftstag in ihren Räumlichkeiten, bei Kjellberg Finsterwalde und in der Sparkasse Elbe-Elster. Hier geht es zum Artikel.
  • Was der Zukunftstag in Guben zu bieten hatte weiß die Lausitzer Rundschau (Guben).

Dies ist lediglich eine Auswahl von versteht sich nicht als vollständige Abbildung des 12. Zukunftstages für Mädchen und Jungen in Brandenburg in der Presse.

Fast 50 Schülerinnen und Schüler waren am 12. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg beim Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) in Zeuthen. Auch Günter Baaske, Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, besuchte das DESY am Zukunftstag. Dort wurden viele verschiedene Berufsfelder vorgestellt und die Mädchen und Jungen erkundeten diese in kleinen Gruppen mit individueller Betreuung durch die DESY-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Besonders gelungen war der praxisnahe Einblick in die Berufswelt, der die Schülerinnen und Schüler sichtlich begeisterte.
Einige Eindrücke vom Tag können Sie in den folgenden Bilder gewinnen:
Bildquelle: medienlabor GmbH


Bilder in Druckqualität finden Sie im Pressebereich unserer Webseite.

Heute waren 26 Schülerinnen und Schüler im Klinikum Ernst von Bergmann in  Bad Belzig und erhielten dort einen Einblick in ihre Zukunft. Vorgestellt wurden die Berufsbilder Ärztin, Arzt, Gesundheits- und Krankenpflegepersonal.
Ebenfalls zu Gast waren Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Günter Baaske, Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg.
Einige Eindrücke vom Tag können Sie in den folgenden Bilder gewinnen:
Bildquelle: medienlabor GmbH


Bilder in Druckqualität finden Sie im Pressebereich unserer Webseite.

2.556 Mädchen und 2.619 Jungen nutzen heute den 12. Zukunftstag und informieren sich bei Betrieben und Einrichtungen über berufliche Perspektiven in Brandenburg. Während die Zahl der beteiligten Jugendlichen trotz sinkender Schülerzahlen konstant bleibt, ist die Zahl der beteiligten Betriebe mit 434 höher als 2013. Arbeitsminister Günter Baaske sieht darin eine logische Entwicklung: „Für die Betriebe wird es in den kommenden Jahren immer schwerer, geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Bei unserem Zukunftstag können sie den jungen Menschen Perspektiven zeigen. Wer gut ausgebildet ist, hat gute Chancen auf dem brandenburgischen Arbeitsmarkt.“

weiterlesen