Am 28. April 2016 öffnen Unternehmen, Handwerksbetriebe, Hochschulen und andere Einrichtungen erneut ihre Türen für alle Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse. An diesem Tag kannst Du Dich vor Ort über die Berufs- und Studienwelt in Deiner Region informieren und alles über Ausbildungsmöglichkeiten, Studienrichtungen und berufliche Perspektiven in Brandenburg erfahren. Nutze diese Chance und mache Dir selbst ein Bild von Deinem Traumberuf – oder probiere mal etwas ganz Neues, Ungewöhnliches aus, woran Du bisher noch gar nicht gedacht hast.

Ab Mitte Februar 2016 kannst Du Dich auf unserer Aktionslandkarte anmelden. Wir freuen uns auf Dich!

Vielen Dank für Ihr Interesse am Zukunftstag.

Aus technischen Gründen ist eine Anmeldung für Veranstalter und Schülerinnen und Schüler voraussichtlich erst im Februar 2016 möglich.
Wir danken für Ihr Verständnis!

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne
Frau Andrea Frank, Tel. 0331/8663882, Mail: andrea.frank@mbjs.brandenburg.de und
Frau Beate Kronmaier, Tel. 0331/8663523, Mail: beate.kronmaier@mbjs.brandenburg.de
zur Verfügung.

Der 14. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg findet am 28. April 2016 statt.

Zukunftstag2016_Logo_72dpi

Foto Dokumentation 20145Eine Zusammenfassung der Aktivitäten, Erfahrungen, Zahlen und Fakten zum diesjährigen Aktionstag steht hier als Download zur Verfügung:

Dokumentation des Zukunftstages 2015 [pdf-Datei]

Am DRK Krankenhaus in Luckenwalde konnten mehr als 50 Schülerinnen und Schüler in der Schule für Gesundheitsberufe spannende einBlicke in ihre Zukunft gewinnen. Auf dem Programm stand ein Rotationsverfahren, sodass alle Jugendlichen und auch Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher eine Vorstellung der Ausbildungsberufe, eine Führung durch das Krankenhaus und offenen Unterricht mitmachen durfte. Außerdem stellten sich die Ausbildungsbetriebe der Altenpflege vor und die Praxisanleiterinnen und -leiter von stationären und ambulanten Einrichtungen sowie des Krankenhauses standen stets für Auskünfte zur Verfügung.


Bildquelle: Schule für Gesundheitsberufe am DRK Krankenhaus Luckenwalde

Mehr als 20 Schülerinnen und Schüler waren am 13. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg bei der TRAINICO GmbH in Wildau. Brandenburgs Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher war ebenfalls vor Ort und informierte sich zusammen mit den Jugendlichen über das auf Luftfahrt spezialisierte Unternehmen und die dort angebotenen Ausbildungsberufe. Es war ein spannender Tag für alle Beteiligten!


Bildquelle: TRAINICO GmbH

Auch bei der Reuther STC GmbH in Fürstenwalde waren heute Schülerinnen und Schüler zu Gast. Sie informierten sich zusammen mit Bildungsminister Günter Baaske beim Metallverarbeitungsbetrieb, der insbesondere Windkraftanlagen herstellt.


Bildquelle: Reuther STC GmbH

Zwei Schülerinnen und zwei Schüler besuchten heute die AWO Kita Eichhörnchen in Erkner. Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske war auch dort und erhielt zusammen mit den Jugendlichen spannende einBlicke in die Zukunft.


Bildquelle: AWO Kita Eichhörnchen/Marina Berger

Acht Schülerinnen und Schüler waren am 13. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg in der Bäckerei „Ihre kleine Backstube“ in Bergholz-Rehbrücke und 20 Schülerinnen und Schüler besuchten die Hoffbauer Altenpflegeschule in Kleinmachnow. Auch Diana Golze, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, besuchte die Bäckerei und die Altenpflegeschule.

In der Bäckerei wurden die Berufe der Bäckerin, des Bäckers, der Konditorin, des Konditors, der Verkäuferin und des Verkäufers vorgestellt. Bei Hoffbauer wurden interessante Einblicke in die Altenpflege-Ausbildung mit vielen praktischen Anteilen von Blutdruck messen bis „cup-percussion“ geboten.


Bildquelle: MASGF

Zukunftstag 2015: Deutlich mehr Betriebe beteiligt

2.386 Mädchen und 2.510 Jungen nutzten heute den 13. Zukunftstag und informieren sich bei 487 Betrieben und Einrichtungen über berufliche Perspektiven in Brandenburg. Das sind 53 Betriebe mehr als im Vorjahr. Da-gegen nahm die Zahl der teilnehmenden Jugendlichen mit insgesamt 4.896 im Vergleich zum Vorjahr (5.175) leicht ab.

Federführend wird der Zukunftstag vom Bildungsministerium betreut. Bildungsminister Günter Baaske: „Ich freue mich über die tolle Bereitschaft der Betriebe, eintägige Praktikumsplätze anzubieten. Das zeigt, dass sie unserer Jugend etwas bieten und sie motivieren wollen – sicherlich auch, weil sie händeringend Nachwuchs suchen. Die etwas verringerte Teilnahme der Jugendlichen werden wir analysieren. Es muss uns gelingen, sie für Ideen zur Berufsorientierung zu gewinnen. Der Zukunftstag ist dafür eine Stellschraube.“

weiterlesen

1/1312345...10...Letzte »